Toshio Hosokawa (Foto: Kaz Ishikawa)
Saison 2022/23

Toshio Hosokawa – Creative Chair

Komponist / *1955 Hiroshima

Mit seiner Musik baut Toshio Hosokawa Brücken zwischen der traditionellen Kultur seiner Heimat Japan und der westlichen Avantgarde, die er seit den 1970er-Jahren in Deutschland studiert hat. In der Saison 2022/23 ist er unser Creative Chair.

Toshio Hosokawa ist der bekannteste zeitgenössische japanische Komponist, geboren 1955 in Hiroshima. Und doch ist sein Horizont viel weiter. Denn schon ab 1976 hat er sich, dank seiner Lehrer Isang Yun und Klaus Huber, intensiv mit der westlichen Avantgarde auseinandergesetzt. Seine japanischen Wurzeln finden sich in seiner Musik und in seiner Ästhetik gleichermassen.

Töne und Schweigen

Toshio Hosokawas Perspektive auf Musik ist reduziert und gross zugleich, wenn er etwa bekennt: «Musik ist der Ort, an dem sich Töne und Schweigen begegnen.» Daraus spricht das Bewusstsein, dass Klang und Stille einander bedingen. Ohne Licht kein Schatten. Auch der Sinn für das Rituelle und Spirituelle wohnt seiner musikalischen Gedankenwelt inne: «Wir hören die einzelnen Töne und nehmen zugleich mit Wertschätzung den Prozess wahr, wie sie geboren werden und vergehen, sozusagen eine tönend in sich belebte Landschaft des Werdens.»

Globaler Begegnungsort

Für diese Kraft, «belebte Landschaften» in Musik zu schaffen, hat Toshio Hosokawa bereits viele Ehrungen erhalten, zuletzt 2021 die Goethe-Medaille. «Mit seinen Kompositionen öffnet Hosokawa Räume und verbindet Menschen in der ganzen Welt. Der besondere Klang seiner Musik transzendiert und macht den Konzertsaal zu einem Ort globaler Begegnung», begründete die Jury ihre Entscheidung. So finden globale Ereignisse («Meditation to the victims of Tsunami (3.11.)») ebenso Eingang in seine Kompositionen wie kleine, persönliche Momente beim Betrachten einer Lotusblume («Blossoming»).

Das Chi der Orgel

Sein Instrumentarium reicht vom klassischen Streichquartett, über traditionelle japanische Instrumente wie die Mundorgel Shô bis hin zum grossen Orchester oder der Konzertsaalorgel. So lässt Toshio Hosokawa etwa in seinem Werk «Umarmung – Licht und Schatten» für Orgel und Orchester den «Fluss des Chi», den Ursprung des Lebens in seinen zwei Erscheinungsformen Yin und Yang zunächst in der Orgel zusammenwirken, bevor «sie in die verschiedenen Orchesterinstrumente hineinfliessen». Tauchen Sie während der ganz Saison immer ein, in die besondere Klangwelt von Toshio Hosokawa und erleben Sie ihn auch als charismatischen Referenten im Museum Rietberg und einfühlsamen Pädagogen an der Zürcher Hochschule der Künste.

Text: Ulrike Thiele

In jeder Saison laden wir einen bedeutenden Komponisten oder eine Komponistin als Creative Chair ein. Lassen Sie sich von der Musik unserer Zeit überraschen und berühren. Unsere bisherigen Creative Chairs:

  • John Adams 2021/22 – USA
  • Arvo Pärt 2020/21 – Estland
  • Erkki-Sven Tüür 2019/20 – Estland
  • Matthias Pintscher 2018/19 – Deutschland/USA
  • Brett Dean 2017/18 – Australien
  • Péter Eötvös 2016/17 – Ungarn
  • Jörg Widmann 2015/16 – Deutschland
  • Esa-Pekka Salonen 2014/15 – Finnland
September 2022
Mi 14. Sep
19.30 Uhr

Saisoneröffnung

Tonhalle-Orchester Zürich, Paavo Järvi Music Director, Emmanuel Pahud Flöte Hosokawa, Bruckner
Do 15. Sep
19.30 Uhr

Saisoneröffnung

Tonhalle-Orchester Zürich, Paavo Järvi Music Director, Emmanuel Pahud Flöte Hosokawa, Bruckner
Fr 16. Sep
19.30 Uhr

Saisoneröffnung

Tonhalle-Orchester Zürich, Paavo Järvi Music Director, Emmanuel Pahud Flöte Hosokawa, Bruckner
Sa 17. Sep
16.00 Uhr

Gesprächskonzert mit Toshio Hosokawa

Toshio Hosokawa Komponist – Creative Chair, Gastkurator, Studierende der ZHdK Streichquartett, Khanh Trinh Verantwortliche Sammlungen Japan im Museum Rietberg, Co-Kuratorin, Annette Bhagwati Direktorin Museum Rietberg, Moderation Hosokawa
Oktober
Do 06. Okt
12.15 Uhr

Kammermusik-Lunchkonzert

Schweizer Oktett, Jens Lohmann 1. Violine, Paul Scharf 1. Violine, Michel Willi Viola, Christian Proske Violoncello, Gallus Burkard Kontrabass, Fabio di Càsola Klarinette, Maria Wildhaber Fagott, Mischa Greull Horn Hosokawa, Wagner
November
Fr 25. Nov
19.30 Uhr

Rudolf Buchbinder – Klavierrezital

Rudolf Buchbinder Klavier Diabelli, Neue Variationen, Variationen aus dem "Vaterländischen Künstlerverein", Beethoven
Dezember
Do 08. Dez
12.15 Uhr

Kammermusik-Lunchkonzert

Isabelle Weilbach-Lambelet 1. Violine, Katja Fuchs Viola, Anita Leuzinger Violoncello, Frank Sanderell Kontrabass, Anton Kernjak Klavier Hosokawa, Schubert
Januar 2023
So 08. Jan
11.15 Uhr

Familienkonzert – Deine Freunde aus der Ferne

Izabelė Jankauskaitė Leitung, Salome Kammer Sprecherin, Haika Lübcke Flöten, Diego Baroni Klarinetten, Yukiko Ishibashi 1. Violine, Katarzyna Kitrasiewicz-Łosiewicz Viola, Christian Proske Violoncello, Klaus Schwärzler Schlagzeug, Hendrik Heilmann Klavier, Nelly Danker Regie, Veronika Schmederer Kostüme, Robert Pflanz Videodesign, Ausstattung Deine Freunde aus der Ferne
So 08. Jan
14.15 Uhr

Familienkonzert – Deine Freunde aus der Ferne

Izabelė Jankauskaitė Leitung, Salome Kammer Sprecherin, Haika Lübcke Flöten, Diego Baroni Klarinetten, Yukiko Ishibashi 1. Violine, Katarzyna Kitrasiewicz-Łosiewicz Viola, Christian Proske Violoncello, Klaus Schwärzler Schlagzeug, Hendrik Heilmann Klavier, Nelly Danker Regie, Veronika Schmederer Kostüme, Robert Pflanz Videodesign, Ausstattung Deine Freunde aus der Ferne
Februar
Do 09. Feb
12.15 Uhr

Kammermusik-Lunchkonzert

Haika Lübcke Flöte, Piccolo, Bassflöte, Elisabeth Harringer-Pignat 1. Violine, Cathrin Kudelka 1. Violine, Antonia Siegers-Reid Viola, Paul Handschke Violoncello, Naomi Sato Shô, Hendrik Heilmann Klavier, Cembalo Couperin, Vivaldi, Rameau, Fürstenberg, Damaré, Strauss (Vater), Janáček, Kurtág, Messiaen, Hosokawa, Strauss (Sohn)
März
Mi 01. Mrz
19.30 Uhr

Kent Nagano mit Bruckner

Tonhalle-Orchester Zürich, Kent Nagano Leitung, Andreas Berger Perkussion, Benjamin Forster Perkussion, Christian Hartmann Perkussion, Klaus Schwärzler Perkussion Bach, Hosokawa, Bruckner
Do 02. Mrz
19.30 Uhr

Kent Nagano mit Bruckner

Tonhalle-Orchester Zürich, Kent Nagano Leitung, Andreas Berger Perkussion, Benjamin Forster Perkussion, Christian Hartmann Perkussion, Klaus Schwärzler Perkussion Bach, Hosokawa, Bruckner
Fr 03. Mrz
19.30 Uhr

Kent Nagano mit Bruckner

Tonhalle-Orchester Zürich, Kent Nagano Leitung, Andreas Berger Perkussion, Benjamin Forster Perkussion, Christian Hartmann Perkussion, Klaus Schwärzler Perkussion Bach, Hosokawa, Bruckner
So 26. Mrz
11.15 Uhr

Literatur und Musik – Sebastian Rudolph

Sabine Poyé Morel Flöte, Altflöte, Sarah Verrue Harfe, Hendrik Heilmann Klavier, Klaus Schwärzler Perkussion, Sebastian Rudolph Lesung, Stefan Zweifel Einführung Hosokawa, Nicolas Bouvier
Mi 29. Mrz
19.30 Uhr

Yuja Wang spielt Rachmaninov

Tonhalle-Orchester Zürich, Paavo Järvi Music Director, Yuja Wang Klavier Hosokawa, Rachmaninow
Do 30. Mrz
19.30 Uhr

Yuja Wang spielt Rachmaninov

Tonhalle-Orchester Zürich, Paavo Järvi Music Director, Yuja Wang Klavier Hosokawa, Rachmaninow
Mai
Do 25. Mai
12.15 Uhr

Kammermusik-Lunchkonzert

Ilios Quartett, Thomas García 1. Violine, Seiko Périsset-Morishita 1. Violine, Paul Westermayer Viola, Anita Federli-Rutz Violoncello Borodin, Hosokawa, Smetana
Juni
Do 29. Jun
19.30 Uhr

Jakub Hrůša mit Hosokawa und Suk

Tonhalle-Orchester Zürich, Jakub Hrůša Leitung, Christian Schmitt Orgel Hosokawa, Suk
Fr 30. Jun
19.30 Uhr

Jakub Hrůša mit Hosokawa und Suk

Tonhalle-Orchester Zürich, Jakub Hrůša Leitung, Christian Schmitt Orgel Hosokawa, Suk
Juli
Sa 01. Jul
19.30 Uhr

Kosmos Orgel – Christian Schmitt

Christian Schmitt Orgel Bach, Hosokawa, Widor, Ligeti, Reger
Wir danken unseren Partnern