Livestream: Erste Conductors' Academy mit Paavo Järvi

Vom 9. bis 12. Mai 2021 fand die erste Conductors' Academy unter der Leitung von Paavo Järvi statt. Sechs Nachwuchsdirigent*innen verbrachten vier Tage mit Paavo Järvi, dem Tonhalle-Orchester Zürich und dessen Management.

Die Kursblöcke inklusive Abschlusskonzert wurden hier live übertragen (verfügbar bis Mi, 26. Mai 2021).

Das Publikum erhielt im Anschluss an das Abschlusskonzert die Gelegenheit den Publikumssieger oder die Publikumssiegerin zu küren. Sehen Sie hier, wer den Jury- und wer den Publikumspreis mit nach Hause nehmen durfte.

Foto: Alberto Venzago

Nach der Absage im vergangenen Jahr fand die erste Ausgabe der neu geschaffenen Conductors' Academy unter der Leitung von Paavo Järvi in dieser Saison endlich statt.

Unter 150 Bewerber*innen hat Music Director Paavo Järvi sechs Kandidat*innen ausgewählt, welche im Mai vier Tage mit ihm, dem Orchester und dem Management-Team verbringen durften, um ihr technisches Können weiterzuentwickeln.

Im Abschlusskonzert schliesslich stellten sie ihr Gelerntes unter genauer Beobachtung von Paavo Järvi unter Beweis. Der Aufregung nicht genug schaute dabei die ganze Welt zu: Die Dirigierkurse und das Abschlusskonzert wurden zeitgleich auf die Social Media Kanäle und Webseite des Tonhalle-Orchesters Zürich übertragen.

Dass das weltweite Streaming Einfluss auf die Akademist*innen hat, ist Maestro Järvi bewusst, doch erachtet er diesen als positiv: «Die Akademisten sind exponiert. Das ist, was sie brauchen. Es wird sie nervös machen, dass alle Welt sie sehen kann, ohne Zweifel. Aber das ist eine grosse Chance, die wir ihnen nicht vorenthalten sollten: Die ganze weite Welt da draussen wird ihr Talent sehen.»

Und schliesslich war es am Ende auch die ganze weite Welt, die den Sieger, die Siegerin der Academy kürt. Denn Sie, liebes Publikum, durften direkt im Anschluss an das Abschlusskonzert darüber abstimmen, welche*r Nachwuchsdirigent*in Sie am meisten überzeugt hat.

Unterstützt durch den Gönnerverein – exklusiver Projektpartner
Kost und Logis der Akademisten unterstützt durch Ruth Burkhalter

veröffentlicht: 30.04.2021