09.

DEZ SO

Kammermusik-Soiree mit dem Quatuor Ebène

Das weite Universum der Streichquartette von Brahms und Beethoven
Quatuor Ebène
Pierre Colombet Violine
Gabriel Le Magadure Violine
Marie Chilemme Viola
Raphaël Merlin Violoncello
Ludwig van Beethoven Streichquartett Nr. 1 F-Dur op. 18 Nr. 1
Johannes Brahms Streichquartett Nr. 1 c-Moll op. 51 Nr. 1
Pause Ludwig van Beethoven Streichquartett Nr. 16 F-Dur op. 135
Beginn 17H

Preise CHF 75 / 60 / 45 / 30
Quatuor Ebène (Foto: Julien Mignot)
Zwischen Beethovens erstem und seinem letzten Streichquartett liegen 27 Jahre. Lange mied er die Gattung, in der Haydn und Mozart die Messlatte so hoch gesetzt hatten. Mit seinem Opus 18 wagte er es dann doch – und wurde zum dritten Glied in der Quartettkomponisten-Trias. Brahms soll ein halbes Jahrhundert später rund 20 Werke vernichtet haben, bevor er ein Streichquartett für der Veröffentlichung würdig hielt. Das Quatuor Ebène hat sich in den letzten Jahren intensiv mit Beethoven befasst und beweist bei seiner Interpretation eine grosse Stilsicherheit.
Aktuell
Familienkonzert – #iMaagCello
Série jeunes
Festtags-Matinee zu Weihnachten
Brittens Violinkonzert mit Julia Fischer
Gutscheine
Klassik im Advent
Kontrabässe gesucht für das Publikumsorchester
Wir danken unseren Partnern